Der wesentliche Unterschied zwischen einer Fußbodenheizung und Wandheizkörpern ist die Form der Wärmeabgabe. Eine Flächenheizung arbeitet mit wesentlich geringeren Temperaturen (Niedertemperatur) als herkömmliche Heizkörper. Durch die großflächige Wärmeabgabe und die geringe Temperatur entsteht ein behagliches, angenehmes Raumklima welches das menschliche Wohlbefinden steigert. Es kann die eingestellte Raumtemperatur um 2-3°C geringer gehalten werden was eine Energieeinsparung von 15-20% bedeutet.

Bei einem herkömmlichen Heizsystem verursachen traditionelle Heizkörper durch hohe Temperaturen eine starke Luftumwälzung (Konvektion) im Raum. Die Temperatur unter der Decke ist am höchsten. Einen Wärmestau unterhalb der Zimmerdecke gibt es bei einer Fußbodenheizung nicht. Die Wärme wird gleichmäßig über den Fußboden abgegeben. Die Luftfeuchtigkeit bleibt erhalten, es stellt sich ein gesundes, angenehmes Raumklima ein !

   

Vorteile gegenüber anderen Heizsystemem

  • keinen Raumverlust durch Wärmeerzeuger oder Brennstofflagerung
  • keine Geräuschentwicklung
  • keine Luftverschmutzung
  • keine Wartungskosten( Schornsteinfeger, Heizungsmonteur u.s.w. )
  • Lebensdauer mindestens 50 Jahre
  • Betrieb mit günstigen Heizstrom, Sondertarif

Bekommt man keine geschwollenen Füße ?

Die weit verbreitete Meinung, eine Fußbodenheizung verursache geschwollene Beine und Füße ist nicht richtig. Bei richtiger Dimensionierung und Oberflächentemperatur ist eine Fußbodenheizung ideal für den menschlichen Organismus. Ist jedoch die Fußbodentemperatur zu hoch (über ca. 26°C in Wohnräumen, 30°C im Bad)) so kann der Körper seine eigene Wärme nicht mehr ausreichend abgeben. Die Folge ist eine verstärkte Blutzirkulation und damit verbunden ein Anschwellen der unteren Gliedmaßen.

Wie hoch ist die Lebensdauer ?

Künstliche Alterungsversuche im Labor ergaben eine Lebensdauer von mindestens 50 Jahren. Es gibt keinen Verschleiß oder eine Abnutzung der Heizleitungen. Wird ein Heizkabel mechanisch beschädigt, z.B. angebohrt so kann dieses einfach von einem Elektrofachmann repariert werden. Grundsätzlich kann man sagen, daß einmal verlegte Heizkabel mindestens so lange halten wie normal verlegte elektrische Leitungen im Haus.

Ist eine Flächenheizung besser für Allergiker ?

Erfolgt die Wärmeabgabe großflächig über den Fußboden so wird eine Schimmelbildung an Wänden oder Decke unterbunden. Schimmelpilze , Milben und Sporen können sich nicht entwickeln und durch die geringe Oberflächentemperatur wird auch kaum Staub in den Raum aufgewirbelt. Staubverschwelungen an Heizkörpern, die Ammoniak freisetzten und die Atemwege reizen, gibt es nicht. Der deutsche Allergie- und Asthmabund e.V. schrieb in seiner Inforeihe "Allergien" über den Einfluß der Heizung auf den Milbengehalt: In Wohnungen mit Fußbodenheizung ist die Milbenzahl in Teppichböden und Matratzen gegenüber radiatorbeheizten Wohnungen vermindert und dieser Effekt bleibt bis in den Sommer, über die Heizperiode hinaus, erhalten. Das liegt daran, daß durch die Fußbodenheizung die Feuchtigkeit in den Teppichböden reduziert wird und somit den gefürchteten Hausstaubmilben die Lebensgrundlagen entzogen wird.

Mehr Platz durch eine Fußbodenheizung ?

Einer völlig freien Raumgestaltung steht mit einer Fußbodenheizung nichts im Wege. Große Fensterfronten, offene Räume oder Dachschrägen, alles ist möglich da keine Nischen für Heizkörper nötig sind. Weiters kann bei einer Elektro-Fußbodenheizung der Tank- und Heizraum entfallen, dafür kann ein Hobby- oder Saunaraum verwirklicht werden. Das spart nicht nur Platz sondern auch Baukosten. Noch ein Vorteil: Die unsichtbare Heizung ist auch pflegeleicht, keine Heizkörper die mühsam gesäubert werden müssen.

Fußbodenheizung in der Sanierung ?

Speziell für die Renovierung von Räumen oder Gebäuden gibt es extrem dünne Heizmatten (ca 2,3 mm ). Diese werden auf bestehende Untergründe wie Estrich, alte Fliesen oder Spanplatten verlegt und mit Fliesenkleber oder Nivellierspachtel eingebettet. Darauf werden Fliesen, Naturstein, Teppich oder Laminat verlegt. Durch die geringe Überdeckung der Heizmatte ist die Wärme sehr schnell an der Oberfläche sodaß ein flexibler Betrieb der Heizung möglich ist.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen